WOS Galerie Logo

Biographie

Albrecht Schnider ist ein Schweizer Maler und Zeichner.

Schnider wuchs in Flühli-Sörenberg, einer ländlichen Gemeinde im Amt Entlebuch auf. Seine Kindheit ist geprägt durch die Nähe zu Natur und Landschaft sowie durch den Einfluss der katholischen Kirche. Nach der Matura studierte er an der Schule für Gestaltung und der Universität Bern. 1987 entstanden seine ersten Porträts, die bereits 1988 in einer Ausstellung der Kunsthalle Bern gezeigt wurden. Es folgten Landschaftsgemälde, die auf der väterlichen Alp in Sörenberg entstanden. Bereits zu dieser Zeit wurde Schnider durch den Berner Kunstsammler und Galerist Toni Gerber ausgestellt und gefördert.

Anschliessend verbrachte Schnider drei Jahre in Italien. Zuerst wohnte und arbeitete er in Follonica bei Grosseto, anschliessend bis Anfang 1992 am Istituto Svizzero di Roma in Rom. Die letzte Zeit verbrachte er in Florenz, wo er die Kunst des italienischen Manierismus für sich entdeckte. Von 1993 bis 1998 lebte Schnider in Brüssel.

Im Sommer 1998 zog er mit seiner Familie nach Berlin. Seit dem Frühjahr 2018 lebt und arbeitet Albrecht Schnider in einem Dorf am Thunersee in der Schweiz.

Seit 2005 ist Schnider Dozent für Malerei an der Hochschule der Künste Bern.

Kunstwerke Albrecht Schnider