WOS Galerie Logo

Biographie

Der erst 23jährige Leon Löwentraut zählt zu den gefragtesten Künstlern der Gegenwart. Seine Werke waren bereits in New York, London, Kopenhagen, Singapur sowie im Puschkin-Museum in St. Petersburg, im Palazzo Medici Riccardi in Florenz und im renommierten Osthaus Museum in Hagen zu bewundern.

Sein Stil: farbige, abstrakte Kunst - expressive Wucht mischt sich mit cooler Lässigkeit. Seine Ausstellungseröffnungen sind ein Ereignis. Seine Gemälde sind die Helden seiner Ausstellungen. Für sie und seine Gäste breitet er den roten Teppich aus.

Löwentrauts Werke entstehen spontan und impulsiv. Bevorzugt malt der Künstler mit vollem Körpereinsatz bei lauter Musik (Rap, Klassik, Soul) auf dem Fußboden seines Ateliers - nachts.

Repetitive und dynamische Ornamentstrukturen, gepaart mit abstrahiert-expressiven Menschen, Köpfen und Silhouetten gehören dabei zu dem bevorzugten Bildkanon des Düsseldorfer Künstlers. Seine formale Bildsprache bezieht sich auf eine verbindende Repräsentanz des eurozentrisch geprägten, kulturellen Bildgedächtnisses. Expressiv, farbgewaltig und spannungsreich offenbaren Löwentrauts Arbeiten ihre narrativen Qualitäten und geben Einsicht in seinen Blick auf die Welt.

Seine Sujets sind vielseitig, beschäftigen sich mit Menschen und Zwischenmenschlichem, oszillieren zwischen Optimismus und Kritik, zeigen oftmals auch den isolierten Menschen hinter der sozialen Fassade. Auch das Thema „Nachhaltigkeit“ gehört zu seinen bevorzugten Sujets. Berühmt ist seine Kampagne „#Art4Global Goals“ sowie seine Kunstaktion „Global Gate“ auf dem Frankfurter Flughafen. Beide Kunstaktionen setzen sich mit dem Thema „Nachhaltigkeit“ auseinander, interpretieren es künstlerisch und tragen es in die Welt. Weitere Stationen des Global Gates werden Singapur, Dallas und Hongkong sein.

Löwentrauts Werke verströmen stets unbändige Lebensfreude und Zuversicht. Damit trifft er den Nerv der Zeit.

Kunstwerke Leon Löwentraut